Unsere Loge

Unser Logenname "Walhalla zu den fünf Rosen" vereinigt Prinzipien der drei Maurergrade in sich: Die Rose versinnbildlicht das gegebene Licht, die Liebe zum Menschen und das Leben.

Weiterlesen ...

Was ist Freimaurerei?

Die Freimaurei ist ein Bund freier Menschen von gutem Ruf, die durch ständige Arbeit an sich selbst den Grundidealen Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, Toleranz und Humanität verwirklichen möchten.

Weiterlesen ...

Freimaurer werden

Prinzipiell kann jeder "freie Mann von gutem Ruf" Mitglied unserer Freimaurerloge werden - unabhängig von Herkunft, Rasse, Beruf und Position, religiöser oder politischer Überzeugung.

Weiterlesen ...

Johannis-Freimaurerloge

Walhalla zu den fünf Rosen i. Or. Regensburg

Mitglied der Großloge A. F. u. A. M. v. D.

 

 

Bijou "Walhalla zu den fünf Rosen"

Unsere Internetseite möchte Interessenten an der Freimaurerei, Suchenden und Brüdern Freimaurer über unsere Loge informieren. Die Freimaurerei ist in Regensburg bereits seit dem 18. Jahrhundert etabliert und erhielt mit der Lichteinbringung eine zweite Freimaurerloge. Wir wünschen uns, damit die maurerische Vielfalt in unserer Stadt zu pflegen und zu fördern.

 
In Anlehnung der berühmten Eröffnungsworte der Walhalla in Donaustauf: „Möchte Walhalla förderlich sein der Erstarkung und der Vermehrung freimaurerischen Sinnes! Möchten alle Freimaurer, welcher Großloge sie auch angehören, immer fühlen, dass sie ein gemeinsames Verständnis haben, ein Verständnis auf das sie stolz sein können, und jeder trage bei, soviel er vermag.“

 

 

 

"Mensch, lerne dich selbst zu erkennen, das ist der Mittelpunkt aller Weisheit."

- Gotthold Ephraim Lessing 

Die Freimaurerloge Walhalla zu den fünf Rosen in Regensburg unterstützt die Bedürftigen. Nicht Geld sondern eine Sachspende war die Idee. 

REGENSBURG. Gemäß den Grundidealen der Freimaurer, Freiheit, Gleichheit, Toleranz und Humanität, spenden die Logenmitglieder jährlich an die hilfsbedürftigen Institutionen. Dieses Jahr entschied man sich für eine Sachspende an den Strohhalm (Begegnungsstätte für Obdachlose und Hilfsbedürftige in der Keplerstraße in Regensburg). 

Es ist erstaunlich wieviel Lebensmittel man für das Geld bekommt. 250 kg Dosengemüse, 125 kg Dosenobst, 120 kg Nudeln, 100 kg Sauerkraut, 75 kg Kartoffeln, 70 kg Reis, 50 kg Zwiebeln um nur ein paar Beispiele zu nennen.

Am Montag noch kurz vor dem Lockdown herrschte große Freude – die Leiterin des Strohhalms, Frau Lehner, und der Koch Patrick, nahmen die Spende entgegen. „Da brauchen wir die nächste Zeit nicht mehr einkaufen gehen“, sagte Frau Lehner, die hinsichtlich der großen Mengen sichtlich beeindruckt war. Die Sachspende kann direkt verarbeitet werden. Der Koch Patrick begann sofort die Lebensmittel für die ca. 60 Essen pro Tag einzuteilen um Bedürftige zu verköstigen. 

Leider kann die geplante interne Weihnachtsfeier wegen des aktuellen Lockdowns nicht stattfinden, so können noch mehr warme Essen an Bedürftige ausgegeben werden.